Unsere Ford Modelle

Ford ist ein weltweit vertretenes Automobilunternehmen und verfügt über Produktionsstätten an vielen Orten der Welt. Das Unternehmen umfasst ein umfassendes Angebot an lokal produzierten und importierten Personenkraftwagen, SUVs und leichten Nutzfahrzeugen. In Deutschland hat Ford drei Standorte in Köln, Aachen und Saarlouis. Dort arbeiten rund 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die Palette an PKW umfasst unter anderem den kompakten Ford Fiesta mit Fließheck, sowie den Focus und den mittelgroßen Tourneo – alles perfektes (Klein)-Familienautos. 

Zu den SUVs, Crossovern und geländefähigen Modellen gehören u.a. der Kuga, Ranger und Transit. Doch Ford steht auch für sportliche und starke Autos, wie den berühmten Ford Mustang.

Einen Ford kaufen heute Familien, Singels, Senioren, Berufstätige oder auch Fahranfänger. Vielerorts steht der Ford noch für ein grundsolides Auto, wir zeigen Ihnen einige spannenden Modelle.

Fahrzeugsuche

Ford
Modell
Zustand
Anzahl Sitze
Erstzulassung
Erstzulassung:
00
Kilometer
Kilometerstand:
00
Leistung
Leistung:
00
Kraftstoff
Getriebe
Preis:
00
Sicherheit 
Scheinwerfer
Multimedia
Innenraum & Komfort
Innenbereich
Klimaanlage
Wir haben für Ihre Suche: 40 Treffer gefunden

Es wurden keine Fahrzeuge gefunden

Geschichte der Firma

Seit mehr als 100 Jahren verkauft die Ford Motor Company auf der ganzen Welt Automobile in Massenproduktion. Als einer der drei großen amerikanischen Hersteller hat Ford, mit einer breiten Palette von Fahrzeugen, Millionen treuer Kunden gewonnen.

Besonders beliebt sind die Lastkraftwagen und Geländewagen des Automobilherstellers. Die F-Serie von Ford ist z.B. seit Jahrzehnten das meistverkaufte Fahrzeug in den Vereinigten Staaten.

Das Unternehmen wurde 1903 von Henry Ford gegründet. Ford träumte davon, ein Auto für die breite Masse zu bauen, und genau das tat er auch, vorwiegend mit dem unsterblichen Model T (Tin Lizzie). Diese wurde von 1908 bis 1927 produziert und vertrieben. Das Model T oder im Deutschen auch “Modell T” wurde während seiner 20-jährigen Lebensdauer von rund 16,5 Millionen Amerikanern gekauft und war für Fords eigene Fabrikarbeiter erschwinglich genug, um es selbst zu erwerben.

Die frühen Jahre von Ford zeichneten sich auch durch die Einführung des beweglichen Fließbands aus, wofür Henry Ford heute noch berühmt ist. Es war das erste Unternehmen, das diese kosteneffektivere Produktionsmethode einsetzte, und diese Innovation wurde zu einer tragenden Säule des Fertigungsprozesses.

In den 1950er-Jahren, kurz nach dem Tod des Gründers Henry Ford, wurde der legendäre Thunderbird eingeführt. Mit seinem schnittigen Design und seiner temperamentvollen Leistung, gepaart mit luxuriösen Ausstattungsmerkmalen wie elektrischen Fensterhebern und einem signalgesteuerten Radio war der Wagen ein großer Erfolg.

Mitte des Jahrzehnts hatte der Autohersteller mit der Einführung des sportlichen Ford Mustang, der sich zu einem der größten Verkaufsschlager seiner Zeit entwickelte, einen Grund zur Freude. Die Käufer schätzten den niedrigen Preis des Mustangs, die verfügbaren leistungsstarken V8-Motoren und das sportliche Design. Der Mustang schuf sogar eine ganz neue Fahrzeugkategorie: das Pony Car.

Im Jahr 1979 erwarb das Unternehmen eine Beteiligung an Mazda. Dieser Schritt sollte Ford später bei gemeinsamen Entwicklungsprojekten erheblich helfen. Das Unternehmen entwickelte auch eine neue Einstellung zur globalen Wettbewerbsfähigkeit.

Mitte bis Ende der 80er-Jahre zeigte Ford mit seinen beliebten Modellen Escort und Taurus neue Stärke und baute sein Imperium durch den Kauf der Marken Aston Martin und Jaguar weiter aus.

In den 1990er-Jahren schwamm Ford auf einer Welle der Popularität, unter anderem dank des großen Erfolgs des Explorer, eines Geländewagens der Mittelklasse. Das Modell hatte großen Anteil daran, dass die Ära der SUVs eingeläutet wurde.

Im Jahr 1999 vergrößerte Ford seine “Auto-Familie” erneut durch den Kauf der Volvo-Autosparte und im Jahr 2000 durch die Übernahme von Land Rover.

Im neuen Jahrtausend verkaufte das Unternehmen Aston Martin, Jaguar, Land Rover und Volvo und führte eine Reihe erfolgreicher neuer Produkte ein. Modelle wie der F-150, der Fusion, der Ford Fiesta, der Ford Focus und der Mustang haben es Ford ermöglicht, seine Stellung als sehr wettbewerbsfähiger Hersteller wiederzuerlangen.

Ford ist nach wie vor einer der weltweit größten Automobilhersteller, noch vor anderen deutschen Autobauern, wie BMW oder Mercedes-Benz.

Ford Modellpalette – eine Auswahl

Kleinwagen

Fiesta

Der Fiesta ist das weltweit verbreitetes Pkw-Modell von Ford, welches seit Mai 1976 produziert wird und fast schon Kultstatus erlangt hat. Genau diesen Ford Fiesta gibt es nun schon in der achten Generation. Er wurde am 29. November 2016 beim Go Further-Event im Werk Köln-Niehl vorgestellt. Die Produktion des Fahrzeugs begann im Jahr 2017, indem auch die offizielle Markteinführung erfolgte.

Im September 2021 wurde eine überarbeitete Version für das Modelljahr 2022 vorgestellt, die unter anderem geänderte Scheinwerfer und ein größeres Display in der Mittelkonsole aufweist. Es stehen bis zu acht Zoll große Touchscreen-Monitore zur Verfügung, die mit der neuesten Infotainmentgeneration SYNC3 ausgestattet sind. Außerdem sind 15 verschiedene Assistenzsysteme erhältlich, darunter ein Notbremsassistent, der jetzt auch nachts für Fußgänger bremst, ein Einpark-Assistent, ein Fernlicht-Assistent sowie einen Abstandsregeltempomat.

Derzeit können Sie aus vier verschiedenen Motorisierungen wählen: von einem 75 PS 3-Zylinder-Reihenmotor bis hin zu einem 200 PS 1.5 EcoBoost Motor.

Im Oktober 2022 gab Ford bekannt, die Produktion des Fiesta nach dem Modelljahr 2023 einstellen zu wollen, um Elektroautos in Köln zu produzieren. Zum Modelljahr 2023 wurde auch die dreitürige Variante eingestellt.

SUV und Crossover

Kuga

Der Ford Kuga gehört nicht nur zur Klasse der modernen großen SUVs, sondern ist auch als Plug-in-Hybrid (PHEV) erhältlich.

Einerseits trägt der Kuga PHEV mit seiner hohen Reichweite im reinen Elektrobetrieb dem wachsenden Interesse an emissionsfreiem Fahren Rechnung. Andererseits kommen Firmenwagenfahrer in den Genuss der finanziellen Vorteile, die sich aus den niedrigen CO2-Emissionen und der Steuervergünstigung ergeben.

Neben einem PHEV bietet Ford auch Voll- und Mildhybrid-Kugas an – den 2.5 FHEV und den 2.0 Ecoblue MHEV -, die sich an Ihren Lebensstil anpassen, wenn Sie Ihr Auto nicht zu Hause an die Steckdose anschließen können. Außerdem gibt es einen herkömmlichen 1,5-Liter-Benzinmotor.

Mit anderen Worten: Es gibt einen Kuga für die meisten Familienausflüge – von der Fahrt zum Einkaufen bis zum Ziehen eines Wohnwagens.

Sobald Sie sich für einen Motor entschieden haben, können Sie aus einer Vielzahl von Ausstattungsvarianten wählen, die Ihren Prioritäten entsprechen. Es gibt den Trend, wenn Sie Wert auf Erschwinglichkeit legen, Titanium, wenn Sie eine umfangreiche Ausstattung wünschen und eine Vielzahl an Sport- und Luxuslinien.

Die Klasse der großen SUVs ist jedoch überfüllt und hart umkämpft. Der Kuga bietet nicht nur viele Optionen, sondern muss sich auch gegen einige starke Konkurrenten behaupten können.

Jetzt unsere Top Ford Modellen anschauen!

Familienautos

Focus

Der Ford Focus ist ein Kompaktklasse-Pkw von Ford, welches in Europa im Herbst 1998 auf den Markt kam und den Escort ersetzt hat. Der Focus war ein Verkaufsschlager, der in den Jahren 2012 bis 2014 weltweit den ersten Platz in den Verkaufsstatistiken erreichte.

Wie bei den Vorgängermodellen ist der Focus auch in der vierten Generation als Schrägheck, Kombi und Stufenheck erhältlich. Die neu eingeführte Crossover-Variante auf Basis des Schrägheck-Modells wird als Focus Active bezeichnet und verfügt über robuste Kunststoffverkleidungen und eine erhöhte Bodenhöhe.

Zum Marktstart waren die Ausstattungen Trend, Cool&Connect, ST-Line und Titanium erhältlich.

Die Vignale-Ausstattungslinie hebt den Focus auf ein Premium-Niveau. Lederausstattung, Applikationen in Holz-Optik und der markante Grill mit Chrom sind einige der Merkmale, die den Vignale von den anderen Ausstattungslinien unterscheiden.

Die vierte Generation des Ford Focus erhalten Sie in unterschiedlichen Motorisierung. Dazu zählen ein 1,5-Liter-EcoBlue-Dieselmotor mit 115 PS, sowie leistungsstarke Ottomotoren von 125 PS bis zur 2.3 EcoBoost ST Variante mit beinahe 300 PS. Die höher motorisierten Modelle wurden zudem um ein neues 8-Stufen-Automatikgetriebe ergänzt, welches die Powershift-Getriebe ablöst. Alle Motoren erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-Temp.

Im März 2020 verkündete Ford, dass es von der vierten Focus-Generation kein RS-Modell geben werde. Der Grund dafür sind die strenger werdenden CO2-Emissions-Richtlinien der EU, die höhere Ausgleichszahlungen des Herstellers zur Folge hätten.

Seit April 2020 ist der 1,0-Liter-EcoBoost-Motor auch mit Mild-Hybrid-Technologie verfügbar. Diese Technologie soll den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen senken, indem sie den Motor bei Bedarf unterstützt und so entlastet.

Ford legt außerdem starken Wert auf Sicherheit und Digitalisierung der Fahrzeuge. Die serienmäßige Ausstattung des Ford Focus umfasst daher unter anderem ein Notbremsassistent mit Fußgänger- und Fahrradfahrererkennung, einen Spurhalteassistenten und Verkehrsschilderkennung. Optional sind auch ein adaptiver Tempomat, ein Parkassistent und ein Ausweichassistent erhältlich.

Tourneo

Es gibt Familien, es gibt Großfamilien – und es gibt Familien, die so groß sind, dass sie den Kauf eines neunsitzigen Vans wie dem Ford Tourneo Custom in Betracht ziehen müssen.

Der Tourneo ist eine Personenbeförderung-Variante des Ford Transit Custom und ist in manchen Ausstattungsvarianten mit einem umfangreichen Infotainmentsystem ausgestattet. Er verspricht also mehr als nur viel Platz, vor allem da er sich so einfach und sicher fahren lässt, wie die meisten Ford Modelle.

Der Tourneo ist in zwei Längen erhältlich und verfügt serienmäßig über acht Sitze, wobei der neunte als Sonderausstattung erhältlich ist. Wie bei den meisten Vans ist das Außendesign fast identisch mit dem Fahrzeug, auf dem er basiert – dem Ford Transit Custom, mit nur ein paar optischen Änderungen.

Im Hinblick auf die Leistung können Sie aus einer Reihe von kräftigen 2,0-Liter-Dieselmotoren mit einer Leistung von 105 bis 170 PS wählen. Sollten Sie eine Plug-in-Hybrid-Variante (PHEV) der reinen Diesel-Variante vorziehen, ist das auch mit dem Tourneo kein Problem – der Tourneo PHEV ist hier das richtige Fahrzeug für Sie.

Die Plug-in-Hybrid-Variante kombiniert einen Elektromotor mit einem kleinen 1,0-Liter-Benzinmotor. Theoretisch können Sie damit kurzzeitig emissionsfrei fahren und insgesamt eine kombinierte Reichweite von fast 500 Kilometern erzielen.

Pickups und Nutzfahrzeuge

Transit

Der Ford Transit ist ein Kleintransporter von Ford, der seit 1965 in verschiedenen Versionen wie Kastenwagen, Pritschenwagen und Kleinbus hergestellt wird. Der Transit wurde bis zur sechsten Generation zweimal zum Van of the Year gewählt.

Die kleineren Versionen mit einer Nutzlast von bis zu einer Tonne haben Frontantrieb, während die größeren Modelle über Heck- oder Allradantrieb verfügen. Das Fahrzeug ist mit einem Dieselmotor mit 2,0 bis 3,2 Litern Hubraum und einer Leistung zwischen 74 und 147 kW sowie einem Elektromotor mit 198 kW ausgestattet.

Ferner verfügt der Transit über zusätzliche Sicherheitsmerkmale wie Spurhalteassistent, Seiten- und Kopf-Schulter-Airbags. Das Fahrzeug ist in drei Längen und zwei oder drei Höhen erhältlich, mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 2,0 bis 5,0 Tonnen und einem maximalen Ladevolumen von über 17 m³.

Die siebte Generation des Transit wurde als globales Fahrzeug entwickelt, um die Ford E-Serie in Nordamerika zu ersetzen und ist auch als Ford Transit/T-Serie bekannt. Der Transit wird in Gölcük, Türkei, von Ford Otosan Kocaeli für den europäischen Markt gebaut.

Im Jahr 2019 erhielt der Transit ein Facelift, einschließlich einer neuen Front, eines neuen Armaturenbretts und eines neuen Lenkrads, sowie eine Mild-Hybrid-Option. Im Jahr 2020 wurde eine batterieelektrische Version des Transit mit einer Reichweite von bis zu 350 km eingeführt, die Anfang 2022 in Produktion ging.

Ebenso ist der Transit Teil einer größeren Modellfamilie, zu der auch der Transit Connect, der Courier und der Custom gehören, die in verschiedenen Karosserievarianten sowohl für die gewerbliche als auch für die private Nutzung erhältlich sind.

Ranger

Der Ford Ranger wurde auf der Grundlage von über 100 Jahren Innovation entwickelt und setzt den Maßstab für das Segment der mittelgroßen Pickups. Er wurde für die Bedürfnisse einer völlig neuen Generation von Pickup-Käufern entwickelt.

Die neueste Generation des Ranger, die 2023 auf den Markt kommt, zeichnet sich durch einen langlebigen und robusten Rahmen und eine Karosserie aus hochfestem Stahl, exzellente Offroad-Fähigkeiten mit zwei Allradsystemen und wählbaren Fahrmodi, eine Reihe von Motoroptionen und über 150 Zubehöroptionen aus.

Der Pickup ist in fünf Ausstattungsstufen erhältlich: XL, XLT, Limited, Wildtrak und Platinum.

Ford führte den Ranger ursprünglich 1982 in Nordamerika ein, um mit den kleinen japanischen Pickups zu konkurrieren. Seitdem wurde er mehrfach überarbeitet, und die neueste Generation hat ein frisches Außendesign.

Der Ranger ist in drei Kabinenkonfigurationen erhältlich: Einzelkabine, verlängerte Kabine und Doppelkabine, und verfügt über kräftige und zugleich sparsame Dieselmotoren, die 170, 205 oder 240 PS leisten.

Der Ranger ist bekannt für seine Sicherheitsausstattung, zu der ABS und ESP, Berganfahrhilfe, Pendelkontrolle und ein Überrollschutzsystem gehören. Der Ranger war auch der erste Pickup, der von Euro NCAP mit fünf Sternen bewertet wurde.

Sportwagen

Mustang

Der Ford Mustang ist ein seit 1964 produzierter Sportwagen von Ford. Aufgrund von Markenrechten wurde der Mustang in Deutschland bis 1979 als „T5“ vertrieben. Im August 2018 wurde der 10-millionste Mustang produziert.

Die neueste Generation des Sportwagens wurde am 14. September 2022 auf der Detroit Motor Show vorgestellt und soll ab 2023 produziert und ausgeliefert werden. Das Design der neuen Generation ist an den Vorgänger angelehnt, jedoch sind das Außendesign und der Innenraum neu gestaltet.

Eine Besonderheit im Inneren ist die Möglichkeit, das Kombiinstrument auf das Design des analogen Tachos des Foxbody-Mustangs einzustellen. Die neue Generation hat weiterhin einen 2,3-Liter-Vierzylinder-Ottomotor und einen 5,0-Liter-V8, die weiterentwickelt wurden und maximal 319 PS bzw. 507 PS leisten können. Das Sechs-Gang-Schaltgetriebe und eine 10-Stufen-Automatik sind hier verfügbar.

Jetzt unsere Top Ford Modellen anschauen!

Anfrage