Nissan X-Trail

Der Nissan X-Trail bietet Autofahrern, die sich für größere SUVs interessieren, eine attraktive Option, da er auch als Siebensitzer erhältlich ist. Obwohl er nicht das größte Fahrzeug in seiner Klasse ist, kann er oftmals genau damit punkten – viel Platz und trotzdem bequem im urbanen Umfeld fahren.

Eingeführt im Jahr 2001, zielte der X-Trail darauf ab, die bereits erfolgreichen SUVs seiner Mitbewerber zu konkurrieren. Der X-Trail folgt weitgehend den gleichen Prinzipien wie der Toyota RAV, wie z.B. die Auswahl zwischen Zwei- und Vierradantrieb, Benzin- und Dieselmotoren sowie Schalt- und Automatikgetrieben.

Im Laufe mehrerer Generationen hat sich der X-Trail weiterentwickelt und bleibt dank seiner Vielseitigkeit, seiner Konfigurationsvielfalt und seinem guten Preis-Leistungs-Verhältnis bei einer breiten Masse an Käufern beliebt.

Insgesamt ist dieser Nissan ein geräumiges Auto mit viel Platz für Passagiere und ihr Gepäck. Die Ähnlichkeit des X-Trail mit dem Qashqai im Innenraum ist ebenfalls positiv zu bewerten, denn er sieht gut aus, fühlt sich gut verarbeitet an und ist bei den teureren Modellen der Reihe mit vielen Extras ausgestattet.

Die aktuellen Preise für die verschiedenen Qashqai-Modelle reichen von 35.500 bis 55.700 Euro (Stand 02/23).

Fahrzeugsuche

Nissan
X-Trail
Zustand
Anzahl Sitze
Erstzulassung
Erstzulassung:
00
Kilometer
Kilometerstand:
00
Leistung
Leistung:
00
Kraftstoff
Getriebe
Preis:
00
Sicherheit 
Scheinwerfer
Multimedia
Innenraum & Komfort
Innenbereich
Klimaanlage
Wir haben für Ihre Suche: 1 Treffer gefunden

Geschichte des Modells

Im Jahr 2000 kam Nissan auf die Idee, einen Kompaktwagen mit Frontantrieb zu bauen, der als X-Trail bekannt wurde. Es gab einen Markt für Familien, die sich gemeinsam ein Fahrzeug mit viel Platz teilen wollten, und so brachten viele Automobilhersteller Lösungen heraus – auch Nissan.

Der X-Trail bietet eine gute Alltagsfähigkeit, kann aber auch mit einem Allradantrieb ausgestattet und so im Gelände gefahren werden. Es verfügt über fünf Türen und einen geräumigen Kofferraumbereich, der bis zu sieben Sitzplätze bietet.

Die Ausstattung, gerade der neuesten und vierten Generation ist hochwertig, mit Funktionen wie einem Infotainmentsystem, Send-to-Car-Funktion, Panoramadach, automatischer sensorischer Heckklappe und einer Sprachsteuerung. Die vorgängigen Generationen sind auf dem Nissan Gebrauchtwagenmarkt ebenso beliebt und werden gerne weiterhin gekauft.

Der Nissan X-Trail eignet sich daher besonders für Käufer, die nach einem geräumigen und komfortablen SUV suchen, insbesondere für Familien.

Die erste Generation X-Trail – T30 (2001–2007)

Der Nissan X-Trail T30 ist die erste Generation und basiert auf der FF-S-Plattform von Nissan. Der X-Trail wurde mit einem Benzinmotor mit einem Hubraum von 2,0 oder 2,5 Litern oder einem 2,2-Liter-Dieselmotor mit Turbolader angeboten. Mit einer Leistung von 114 PS bis 165 PS und einer Wahlmöglichkeit zwischen 2-Rad- und 4-Rad-Antrieb ist der X-Trail der ersten Generation ein robustes und vielseitiges Stadt- und Landstraßenfahrzeug.

Nissan hat die erste Generation des X-Trail im Jahr 2003 zur Mitte des Lebenszyklus überarbeitet und damit ein Auto verbessert, das damals bereits zu den besten in seinem Segment gehörte. An der Front und am Heck des Modells wurden leichte optische Verbesserungen vorgenommen. Besonders markant waren die neuen Stoßfänger.

Das robuste Aussehen des Wagens sollte sich bewahrheiten. An der Vorderseite ähnelte der Kühlergrill dem des Nissan Patrol. Die steil stehende Windschutzscheibe und die vertikalen Seitenfenster bestätigten seine Herkunft aus dem Geländewagen-Bereich. Die hoch angebrachten Scheinwerfer und Rückleuchten schützten sie vor Büschen, Steinschlägen und kleinen Unebenheiten – perfekt für Geländefahrten gemacht.

Im Jahr 2006 war Nissan mit dem X-Trail 24-facher Testsieger. Außerdem gab es Lob von einer Vielzahl an Fachzeitschriften.

Im Innenraum verbaute Nissan ein breites und flaches Armaturenbrett mit dem Kombiinstrument in der Mitte. Obwohl dies die beste technische Lösung war, beschwerten sich die Kunden darüber, und deshalb änderte Nissan dies bei der zweiten Generation. Sein geräumiger Innenraum war für bis zu fünf Erwachsene geeignet und bot im Kofferraum eine Menge Platz.

Unter der Motorhaube verbesserte Nissan die Motorenpalette und bereitete sie auf die Euro 4-Abgasnorm vor. Obwohl Nissan eine Partnerschaft mit Renault einging, übernahmen sie für dieses Modell keine Motoren des französischen Herstellers. Die erste Generation des X-Trails wurde in Japan produziert.

Jetzt unsere Top X-Trails anschauen!

Die zweite Generation X-Trail – T31 (2007–2014)

Die zweite Generation des Nissan X-Trail wurde 2007 auf dem Genfer Autosalon vorgestellt und der Verkauf begann noch im selben Jahr. Auch wenn er eine ähnliche Designsprache wie die erste Generation aufwies, war er ein völlig neues Fahrzeug. Aber es zeigte, dass die Designer auf die Kunden hörten und so waren die Verkaufszahlen für die zweite Generation hervorragend.

Die zweite Generation des X-Trail behielt das robuste, kastenförmige Design des 2000er-Modells bei, allerdings mit abgerundeten Ecken und größeren Scheinwerfern. Eine große und breite D-Säule war ein charakteristisches Detail für die zweite Generation des X-Trail. Die Basis teilte er sich mit seinem “kleinen Bruder”, dem Qashqai.

Auch im Innenraum gab es wichtige Änderungen. Die erste Generation hatte ein Kombiinstrument, das an der Oberseite des Armaturenbretts angebracht war. Die Kunden beschwerten sich und die Designer nahmen dies zur Kenntnis und verbesserten es. Der große Innenraum bot Platz für fünf Erwachsene und der flache hintere Boden sorgte für mehr Beinfreiheit für alle drei möglichen Insassen auf der Rückbank.

Da der Nissan bereits zur Renault-Nissan-Allianz gehörte, wurde das Auto mit Motoren ausgestattet, die von den beiden Auto-Herstellern gemeinsam entwickelt worden waren. Das Standardgetriebe war ein 6-Gang-Schaltgetriebe, und je nach Motorisierung stand eine 6-Gang-Automatik oder ein CVT auf der Optionsliste.

Der X-Trail war mit Benzin- oder Turbo-Dieselmotoren, mit Frontantrieb oder Allradantrieb erhältlich, mit einer Leistung von 141 bis 172 PS.

Im Jahr 2010 gab es im Zuge des Facelifts eine Streichung der alten Dieselmotoren. Um die neue Euro-5-Norm zu erfüllen, wurde der X-Trail seitdem nur noch mit den beiden überarbeiteten Dieselmotoren angeboten. Ferner gab es kleine Änderungen an der Front- und Heckpartie.

Die dritte Generation X-Trail – T32 (2014–2022)

Nach zwei Generationen des kantigen Designs des kompakten SUV fanden die Designer von Nissan einen Weg, den X-Trail noch aerodynamischer und mit weicheren Linien zu gestalten. Die Renault-Nissan-Allianz arbeitete auch hier zusammen, um eine neue Plattform für ihre zukünftigen Modelle zu entwickeln. Die Common Module Family-Plattform diente ihren Interessen und im Herbst 2014 wurde der X-Trail auf der Frankfurter Automobilausstellung in Deutschland vorgestellt.

Das Design des Fahrzeugs übernahm einige Elemente vom Nissan Murano und Qashqai, den neuen Kühlergrill mit Chrom und eine geneigte Windschutzscheibe für weniger aerodynamischen Lärm und geringeren Luftwiderstand. Die Scheinwerfer waren in den höheren Ausstattungs-Niveaus mit LED ausgestattet. Ein Panorama-Glasdach wurde als Option angeboten.

Mit mehr als einem halben Jahrhundert Erfahrung im Bereich Geländewagen und einigen der weltweit besten SUVs war Nissan der Meinung, dass es an der Zeit war, den Markt aufzuräumen. Die neue Welle koreanischer und deutscher SUVs versuchte, ihm den Rang streitig zu machen. Also beschloss der japanische Auto-Hersteller, neue Wege einzuschlagen.

Während die initiale T32 ein einfacheres Layout mit etwas schrägen und klar geschnittenen Scheinwerfern aufwies, kam beim Facelift ein verchromtes Element am Kühlergrill hinzu. Von der Seite betrachtet, verstärkten die muskulösen Linien und die skulpturalen Türverkleidungen den aggressiveren Look.

Im Innenraum wurden der adaptive Tempomat und das geschwungene Armaturenbrett beibehalten, aber das Kombiinstrument mit einem Farbdisplay zwischen den Zifferblättern aufgewertet. Je nach Ausstattungsvariante war er mit beheizbaren Sitzen vorn und hinten erhältlich.

Unter der Haube bot der X-Trail der dritten Generation im Laufe der Zeit fünf verschiedene Motorisierungen:

  • 1.3 DIG-T
  • 1.6 DIG-T
  • 1.6 dCi
  • 1.7 dCi
  • 2.0 dCi

Zum Einsatz kamen Vierzylinder, Otto- oder Dieselmotoren mit einer Leistung von 130 bis 177 PS, je nach Modell und Baujahr. Alle Modelle waren serienmäßig mit Vorderradantrieb ausgestattet, optional konnte bei den höherpreisigen Konfigurationen auch ein All-Mode-4×4 Allradantrieb gewählt werden.

Noch heute ist gerade die dritte Generation des X-Trail auf dem Nissan Gebrauchtwagenmarkt sehr beliebt.

Die vierte Generation X-Trail – T33 (seit 2021)

Die neueste Generation (T33) wurde im April 2021 auf der Shanghai Auto Show vorgestellt und ist bereits seit Juli 2021 in Nordamerika und China erhältlich. Auf dem europäischen Markt ist das Modell im Sommer 2022 erschienen.

Ab dieser Generation basiert der X-Trail auf der Renault-Nissan CMF-C-Plattform, diese ermöglicht es, mit bis zu sieben Sitzen unterwegs zu sein. In China treibt ein aufgeladener 1,5-Liter-Ottomotor mit drei Zylindern und anpassbarer Verdichtung die Baureihe an.

Für Europa und Japan stehen der serielle Hybrid „e-Power“ sowie ein optionaler elektrischer Allradantrieb zur Verfügung. Die e-Power und der Mild-Hybrid Antrieb für Deutschland bieten zwischen 158 und 163 PS Leistung. Es gibt keine Turbodiesel-Versionen mehr.

Ausstattungslinien

  • Nissan Qashqai Visia
  • Nissan Qashqai Acenta
  • Nissan Qashqai N-Connecta
  • Nissan Qashqai Tekna
  • Nissan Qashqai Tekna+

Ausstattung und technische Besonderheiten

Der Nissan X-Trail SUV ist im Grunde eine größere Version des Nissan Qashqai, mit zusätzlicher Länge in der Karosserie, die es Ihnen ermöglicht, ihn mit einem optionalen zusätzlichen Rücksitz auszustatten. Inzwischen ist die neueste Generation X-Trail samt umweltfreundlicher Antrieben auch auf dem deutschen Markt erhältlich.

Der X-Trail ist der größte SUV von Nissan, zumindest auf dem deutschen Markt, wo Nissan die größeren Modelle wie den Patrol und den Pathfinder aufgegeben hat. Da die meisten Käufer größerer SUVs in Deutschland Premium-Marken bevorzugen, weiß Nissan, dass die Stärke seiner Marke hierzulande in den Mainstream-Segmenten liegt.

Die sieben Sitze sind das wichtigste Verkaufsargument des X-Trail, vor allem, weil die neuste Generation den robusten Charakter der älteren X-Trail-Modelle zugunsten eines runderen Aussehens aufgegeben hat, das er mit dem Nissan Qashqai teilt. Die Verwandtschaft ist mehr als nur oberflächlich, denn die beiden SUVs teilen sich eine Plattform, Motoren und Innenausstattung.

Wer mehr Platz möchte oder benötigt, entscheidet sich oftmals für den X-Trail statt für den Qashqai. Durch Nissans Elektro-Offensive sind nun beide Modelle emissionsarm unterwegs, was noch mehr das „Brüder-Image“ unterstreicht.

Zuverlässig in jeder Lebenslage

Der Innenraum des Wagens bietet Ihnen viel Platz. Das ist für ein kompaktes Fahrzeug unerlässlich, um mit einer großen Familie bequem unterwegs zu sein, vor allem, wenn Sie einen Ausflug machen oder in den Urlaub fahren. Der hintere Bereich bietet zusätzlichen Platz, um Gegenstände zu verstauen, falls Sie sie nicht als Sitzplatz benötigen. Wenn Sie einen Campingausflug in die Berge machen wollen, können Sie hier Ihre Zelte verstauen und die notwendigen Vorräte mitnehmen.

Dank der Neigungs- und Teleskopfunktion haben Sie als Fahrer das Lenkrad gut im Griff, sodass Sie auch enge Kurven meistern können. Außerdem gibt es je nach Ausstattungslinie eine Fußstütze für den Fahrer und ein mit Leder bezogenes Armaturenbrett. Sie können sogar die Heizung nutzen, um die Vordersitze Ihres Wagens zu erwärmen. Komfort und Bequemlichkeit stehen hier an erster Stelle.

Mit dem Antiblockiersystem, den hilfreichen Außenspiegeln und dem Toter-Winkel-Warner können Sie bei jeder Fahrt Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Die Airbags sind an den wichtigsten Stellen Ihres Fahrzeugs angebracht und bieten Schutz bei Kollisionen.

Alles in allem bietet Nissan mit dem X-Trail ein zuverlässiges Auto mit vielen wichtigen Komfort- und Sicherheitsmerkmalen. Große Familien können sich über ein Auto freuen, das speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Wenn Sie ihn als Gebrauchtwagen kaufen, sollten Sie sich nach dem aktuellen Kilometerstand erkundigen, damit Sie das Beste aus ihm herausholen können.

Nissan X-Trail bei uns kaufen

Wir bieten eine breite Auswahl an Nissan X-Trail Modellen mit unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen. Bei uns finden Sie mit Sicherheit Ihren neuen Nissan X-Trail!

Jetzt hier klicken und unseren Bestand durchstöbern!

Neugierig auf einen X-Trail geworden?

Anfrage