Suzuki Jimny Anhängelast

Suzuki Jimny Anhängelast – technische Daten & Erklärungen

Der Suzuki Jimny hat sich seit seiner Einführung als einer der charakteristischsten und beliebtesten Geländewagen auf dem Markt etabliert. Mit seinem markanten Design, seiner kompakten Größe und seiner beeindruckenden Offroad-Fähigkeit hat er nicht nur das Herz von Abenteuerliebhabern erobert, sondern auch von jenen, die ein vielseitiges Stadtfahrzeug suchen.

Doch jenseits seines ikonischen Aussehens und seiner Geländetauglichkeit stellt sich für viele potenzielle Käufer und Besitzer eine wesentliche Frage: Wie steht es um die Anhängelast des Suzuki Jimny?

Diese Frage ist insbesondere für diejenigen von Bedeutung, die ihren Geländewagen für schwerere Arbeiten, Campingausflüge oder sogar zum Transportieren von Booten oder Pferdeanhängern nutzen möchten.

Grundlagen der Anhängelast

Bevor man tief in die spezifischen Anhängelast-Details des Suzuki Jimny eintaucht, ist es wichtig, ein grundlegendes Verständnis von Anhängelast und ihrer Relevanz zu haben. Anhängelast bezeichnet das maximale Gewicht, das ein Fahrzeug sicher ziehen kann, ohne die mechanische Integrität oder die Fahr- und Bremsleistung zu beeinträchtigen. Dieses Gewicht variiert je nach Fahrzeugtyp, Motorleistung, Bremsfähigkeit und weiteren technischen Merkmalen.

Es gibt zwei Haupttypen von Anhängelasten: Die gebremste und die ungebremste Anhängelast. Wie der Name schon sagt, bezieht sich die gebremste Anhängelast auf Anhänger, die über ein eigenes Bremssystem verfügen. Solche Anhänger können in der Regel mehr Gewicht tragen, da das zusätzliche Bremssystem hilft, das Gesamtgewicht sicher zu manövrieren und zu stoppen.

Im Gegensatz dazu haben ungebremste Anhänger kein eigenes Bremssystem und sind daher in der Regel für leichtere Lasten vorgesehen.

Ein weiterer wichtiger Faktor im Kontext der Anhängelast ist das zulässige Gesamtgewicht. Dies bezieht sich auf das maximale Gesamtgewicht des Fahrzeugs inklusive aller Insassen, Ladung und des Anhängers. Das Überschreiten des zulässigen Gesamtgewichts kann nicht nur die Sicherheit beeinträchtigen, sondern auch rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

Beispielberechnung für die Anhängelast

Daten:

  • Zulässiges Gesamtgewicht des Suzuki Jimny: 1.435 kg
  • Eigengewicht (mit Passagieren & Gepäck): 1.300 kg
  • Zulässige Anhängelast (gebremst): 1.300 kg
  • Zulässige Anhängelast (ungebremst): 350 kg

Trotz zusätzlicher ca. 135 kg durch Passagiere und Gepäck kann der Suzuki Jimny einen gebremsten Anhänger von bis zu 1.300 kg oder einen ungebremsten von 350 kg ziehen, ohne das zulässige Gesamtgewicht zu überschreiten.

Suzuki Jimny: Technische Spezifikationen

Der Suzuki Jimny ist weithin bekannt für sein kompaktes Design, gepaart mit erstaunlichen offroad-fähigen Merkmalen. Doch was steckt unter diesem robusten Äußeren?

Zu Beginn hat der Suzuki Jimny einen 1,5-Liter-Benzinmotor, der es ihm ermöglicht, sowohl in städtischen als auch in abgelegenen Geländegebieten zu bestehen. Dieser Motor liefert eine maximale Leistung von ungefähr 100 PS, was für ein Fahrzeug seiner Größe beachtlich ist.

Das Fahrzeug verfügt über einen permanenten Allradantrieb, was bedeutet, dass alle vier Räder ständig angetrieben werden, wodurch es seine bemerkenswerten Geländefähigkeiten erhält. Hinzu kommt ein manuelles 5-Gang-Getriebe, das dem Fahrer mehr Kontrolle über das Fahrzeug gibt, insbesondere in herausfordernden Geländesituationen.

In Bezug auf die Dimensionen ist der Jimny relativ kompakt, was ihm in städtischen Umgebungen Agilität verleiht. Gleichzeitig verleiht ihm seine robuste Bauweise und sein hoher Bodenabstand Vorteile im Gelände.

Das Bremssystem besteht aus Scheibenbremsen vorn und Trommelbremsen hinten, was eine ausreichende Bremskraft gewährleistet. Die Federung ist ebenfalls für Offroad-Aktivitäten optimiert, mit Schraubenfedern vorn und hinten.

Zudem bietet der Suzuki Jimny trotz seiner kompakten Größe beeindruckende technische Daten, die ihn sowohl für den Stadtverkehr als auch für Abenteuer abseits der ausgetretenen Pfade geeignet machen. Es ist diese Mischung aus Technik und Design, die ihn zu einer bevorzugten Wahl für viele macht.

Anhängelast des Suzuki Jimny

Wenn es um das Ziehen von Anhängern geht, stellt sich oft die Frage, wie viel Last ein Fahrzeug tatsächlich bewältigen kann. Für den Suzuki Jimny, trotz seiner kompakten Größe und seinem leichten Gewicht, sind die Zahlen ziemlich beeindruckend.

Der Suzuki Jimny kann, je nach Ausstattung und spezifischem Modelljahr, eine gebremste Anhängelast von bis zu 1.300 kg ziehen. Dies ist besonders beeindruckend, wenn man bedenkt, dass viele größere SUVs und Pickups nur ein wenig mehr ziehen können. Für ungebremste Anhänger, wie kleinere Bootstrailer oder Gartengerätetrailer, liegt die Anhängelast bei rund 350 kg.

Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass die tatsächliche Anhängelast auch von weiteren Faktoren beeinflusst werden kann, wie dem zulässigen Gesamtgewicht des Fahrzeugs, dem Gesamtgewicht des Anhängers und der aktuellen Beladung des Fahrzeugs.

Der Suzuki Jimny wurde nicht nur für Geländefahrten, sondern auch für vielseitige Anwendungen entwickelt. Die robuste Konstruktion und der effiziente Antriebsstrang ermöglichen es ihm, Anhänger in einem Umfang zu ziehen, der oft über den Erwartungen für ein Fahrzeug dieser Größe liegt.

Egal, ob für Campingausflüge, Bootsanhänger oder andere Transportbedürfnisse, der Suzuki Jimny zeigt, dass er trotz seiner kompakten Statur ein echter Arbeitsheld sein kann.

Vorteile des Suzuki Jimny beim Ziehen von Anhängern

Der Suzuki Jimny, obwohl kompakt in seiner Bauweise, birgt eine Reihe von Vorteilen, wenn es darum geht, Anhänger zu ziehen. Hier sind einige dieser Vorteile:

  1. Kompakte Größe, große Leistung: Die kleine Statur des Jimny macht das Manövrieren mit einem Anhänger in engen Räumen oder auf überfüllten Campingplätzen viel einfacher als mit einem größeren Fahrzeug. Trotz seiner Größe bietet der Jimny ausreichend Leistung, um sowohl gebremste als auch ungebremste Anhänger effizient zu ziehen.
  2. Permanenter Allradantrieb: Der ständige Allradantrieb des Jimny ermöglicht eine gleichmäßige Kraftverteilung auf alle vier Räder. Dies bietet nicht nur eine verbesserte Traktion auf rutschigen oder unebenen Oberflächen, sondern erhöht auch die Stabilität beim Ziehen von Anhängern, insbesondere in Offroad-Szenarien.
  3. Robuste Bauweise: Der Suzuki Jimny ist für seine Langlebigkeit und robuste Konstruktion bekannt. Dies gewährleistet, dass er den zusätzlichen Belastungen und Beanspruchungen, die durch das Ziehen von Anhängern entstehen, standhält.
  4. Einfaches Handling: Dank seines kurzen Radstands und seiner direkten Lenkung bietet der Jimny ein agiles und reaktionsschnelles Fahrerlebnis. Dies ist besonders hilfreich, wenn man mit einem Anhänger unterwegs ist und schnelle Manöver oder Anpassungen erforderlich sind.
  5. Wirtschaftlichkeit: Neben seinen Anhängefähigkeiten punktet der Jimny auch durch seine Wirtschaftlichkeit. Im Vergleich zu größeren SUVs oder Pick-ups verbraucht er in der Regel weniger Kraftstoff, was beim Ziehen von Anhängern über längere Distanzen ein klarer Kostenvorteil ist.

Insgesamt zeigt der Suzuki Jimny, dass Größe nicht immer ein Indikator für Leistung ist. Mit einer Kombination aus technischen Fähigkeiten, einem robusten Design und einem wirtschaftlichen Verbrauch beweist er sich als eine hervorragende Wahl für alle, die ein zuverlässiges und vielseitiges Anhängefahrzeug suchen.

Sie suchen einen passenden Jimny? Durchstöbern Sie jetzt unser Fahrzeugangebot!

Anfrage